• Mellendorf: 05130 4656
  • Bissendorf: 05130 9751517

Seit dem 19. Januar 2013 wird der neue Führerschein nach den gültigen EU-Richtlinien ausgestellt!

Alte Führerscheine behalten ihre Gültigkeit bis 18. Januar 2033 - müssen dann umgetauscht werden!

Warum sind schon wieder neue Papiere notwendig?

Derzeit gibt es in Europa 110 unterschiedliche Führerscheine. Das Nebeneinander der vielen nationalen Regelungen soll damit ein Ende haben. Auch soll künftig immer ein möglichst aktuelles Bild auf der Fahrerlaubnis (FE) sein. Sie ist auch besser als die alte FE gegen Fälschungen geschützt.

Wie sieht der NEUE aus?

Sehr ähnlich wie der alte FS - im Scheckkartenformat. Neu hinzu kommen das Ablaufdatum und die neuen Klassen AM und A2 für Motorräder. Ebenfalls neu ist die Schlüsselzahl 96 in der Spalte 12 auf der Rückseite, wenn Kfz-Kombinationen (mit Anhänger) gefahren werden dürfen, die schwerer als 750 Kg sind und höchstens eine Masse von 4.250 Kg haben.

Was ändert sich für Pkw-Fahrer?

Fahrer von Trikes - das sind motorisierte Dreiräder - brauchen künftig einen Motorradführerschein. Welchen, ergibt sich aus der Motorleistung. Bislang reichte die Pkw-FE dafür aus. Auch hier gilt der Grundsatz, wer seine FE vor dem 19. Januar 2013 erworben hat, ist nicht betroffen. Darüber hinaus wird bei Motorradfahrern die Fahrberechtigung nicht mehr automatisch nach zwei Jahren erweitert. Dafür können sie künftig bereits mit 24 statt bisher mit 25 Jahren direkt den großen (A) Motorradführerschein machen!

Wie viele Führerscheine für Motorräder gibt es künftig?

Es gibt vier Klassen (A ,A1, A2, AM). Alle Zweiräder und Trikes dürfen mit der unbeschränkten Klasse A gefahren werden. Auch künftig gibt es den Stufenführerschein: Zweiradfahrer können so alle zwei Jahre unter erleichterten Bedingungen den nächst höheren Schein erwerben. Künftig gibt es außerdem keinen Aufstieg ohne praktische Fahrprüfung!  Fragen Sie in Ihrer Fahrschule nach!

Wurde die bisher schon verwirrende Anhängerregel beibehalten?

Nein. Mit der Klasse B dürfen künftig alle Gespanne bis 3.5oo Kg Gesamtgewicht gefahren werden. Durch eine spezielle Fahrerschulung kann die Klasse B96 für Autoanhänger-Kombinationen bis 4.250 Kg erworben werden. Darüber hinaus ist die Klasse BE nötig (Anhänger bis 3.500 Kg) oder sogar der Lkw-Führerschein für noch schwerere Anhänger.

Wurden die Lkw-Führerscheine unverändert gelassen?

Das Mindestalter bei den Klassen C und C1 wurde auf 21 Jahre und bei D (Busse) auf 24 Jahre angehoben. Nur wer Berufskraftfahrer werden will, darf maximal drei Jahre früher ans Steuer.

Weitere Fragen zum neuen EU-Führerschein und den neuen Klassen beantwortet Ihnen gerne Ihre Fahrschule Kehlert-Buckel.